Science Fiction · Zukunft

The Cage – Gejagt; Megan Shepherd [Rezension]

Hey Bücherfreunde vor dem Bildschirmen!

Erstmal eine kleine Wahrnung:


Achtung bei „The Cage – Gejagt“ handelt es sich um einen zweiten Teil!! 

Also falls ihr den ersten Teil der „The Cage“-Reihe noch lesen wollt, lest jetzt lieber nicht weiter 😉


*Ich möchte nochmal herzlich bei dem Bloggerportal Random House bedanken, welches uns das Buch zur Verfügung gestellt hat!*

So, nun aber erstmal ein paar Informationen über das Buch.

„The Cage – Gejagt“ ist der zweite Teil der „The Cage“-Reihe von Megan Shepherd. Der zweite Teil erschien am 9. Mai 2017 im Heyne Verlag und kostet 12,99€ als broschierte Ausgabe.

Sie sind dem Käfig entkommen – aber lang noch nicht frei

Cora und ihre Gefährten dachten eigentlich, sie hätten das Schlimmste überstanden. Doch sie haben ihren einstigen Käfig nur gegen einen Safaripark eingetauscht. Inmitten von Raubtieren müssen sie sich nun in einer gefährlichen Wildnis behaupten. Immer beobachtet von den geheimnisvollen Kindred. Und auch dem Pärchen Nok und Rolf geht es nicht besser: In einer Art von gigantischem Puppenhaus werden sie Tag und Nacht von ihren Entführern überwacht. Während Leon, der einzige, dem die Flucht gelungen ist, verzweifelt nach Verbündeten sucht, muss Cora sich entscheiden: Kann sie ihrem unwirklich schönen Wächter Cassian, der sie verraten hat, noch einmal trauen?

Die packende Fortsetzung des großen Abenteuers.

Den ersten Teil fand ich schon sehr spannend, deshalb hat es mich umso mehr gefreut, dass ich nun auch den zweiten Teil lesen konnte.

Mir gefällt vor allem die Idee! Sechs Jugendliche werden von Außerirdischen entführt und in eine Art Zoo gesteckt werden. Im zweiten Teil geht es direkt nach der Flucht weiter. Cassian hilft Cora und ihren Freunden jedoch wird das Leben für sie nicht leichter. Cora, Mali und Lucky kommen in den Safaripark, einen Vergnügungsort für die Kindred, in dem sie für Unterhaltung sorgen müssen. Nok und Rolf müssen in einen riesigen Puppenhaus leben und werden rund um die Uhr beobachtet und erforscht.

Nur Leon konnte entkommen. Es gibt keine Fluchtmöglichkeit für die sechs – bis Cassian, Coras Wächter, ihr ein Angebot macht. Sollte sie Cassian, trauen, obwohl er sie schon einmal verraten hat?

Die Geschichte ist wieder aus verschiedenen Sichten erzählt, wobei man mit Cora die „meiste Zeit verbringt“. Der Schreibstil ist einfach zu lesen, jedoch fehlte mir einfach der Spannungsbogen. Es gab keinen Höhepunkt. Alles passierte und dann passierte etwas neues, aber nichts bei dem man sagen könnte: „Uhh jetzt merkt man, dass etwas spannendes geschieht“.

Dabei gibt es jede Menge gute Szenen, die richtig gut hätten sein können. Trotz einiger Längen, gefiel mir das Ende sehr gut.

Mit den Personen haben mich enttäuscht und auch überrascht. So fand ich die Handlungen von Cora unverständlich und teilweise wirklich leichtsinnig und stur. Cora konnte sich nicht wirklich entscheiden und ihre Pläne sind leider nicht so gut durchdacht.

Andere Charaktere, wie Leon oder Lucky waren mir jedoch wieder sehr sympathisch! Mein Lieblingscharakter wird wohl trotzdem Cassian sein, obwohl er kein Mensch ist!

Ich fand es wirklich toll, welche Pläne er sich überlegt hat und konnte seine Entscheidungen gut nachvollziehen.

Das Cover passt sehr gut zur Reihe und glänzt an manchen Stellen!

Fazit:
Insgesamt eine Fortsetzung, die von der Idee her gut ist, jedoch in der Umsetzung ein wenig schwächelt. Ich würde sie euch nur empfehlen, wenn euch schon der erste Teil richtig mitgerissen hat und ihr unbedingt wissen müsst wie die Geschichte weitergeht.

Trotzdem geht es auch im zweiten Teil wieder über wichtige Themen, wie Freundschaft, Liebe und Vertrauen.


 

Kennt ihr die Reihe? Und wie gefallen euch Geschichten mit Außerirdischen Lebewesen?

Habt ihr schon viele Bücher über das Thema gelesen? Mir kommt es so vor, als ob Alien-Geschichten  gerade so aus den Boden schießen 😉 (Obsidian, Guides, The Cage, …)


 

Hättet ihr Interesse an einer Rezension zu den ersten Teil? Die Rezension wäre dann zwar etwas kürzer, da ich den ersten Teil schon vor etwas längerer Zeit gelesen habe, aber das kennt ihr ja schon von den Monday Memories. 😉

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

Liebe Grüße

Alice

Advertisements

5 Kommentare zu „The Cage – Gejagt; Megan Shepherd [Rezension]

  1. Mich konnte schon der erste Band nicht so richtig packen. Ich habe mich dann auch am zweiten versucht und nun für mich entschieden, diese Reihe nicht weiter zu verfolgen. Mir ging es mit den Charakteren ähnlich wie dir. Insgesamt hatte ich das Gefühl, einfach nur durch das Buch durchkommen zu wollen :/.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s