Secret Fire, C.J. Daugherty [Rezension]

Hey, hier kommt unsere 1. Rezension! Wir haben zwar gesagt, dass wir abwechselnd schreiben aber bei unserer ersten Rezension haben wir uns eine Ausnahme erlaubt…

„Secret Fire – Die Entflammten“ von C. J. Daugherty erschien Sommer 2016, im Oetinger Verlag. Kostet als gebunde Ausgabe 18,99€ ist aber auch als E Book und Taschenbuch erhältlich. Wir lieben ja die Night School Reihe, daher mussten wir natürlich auch  Secret Fire lesen. Wir würden es als einen Fantasy-Liebes Roman (!?!) beschreiben.

Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sacha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sacha zu opfern?

Die Beschreibung ist ja nicht sehr informativ. Deshalb hier die Story noch mal für alle, die sich mit dem oberen Text nicht zufrieden geben. Alsooo…

Taylor ist eine kleine Streberin, die sich für nichts anderes interessiert als auf die Uni zu gehen. Über eine Online-Nachhilfe (die sie gibt) lernt sie den mysteriösen und arroganten Sacha kennen, dem die Schule egal ist. Doch Taylor gibt nicht auf und lernt Sacha kennen. Gleichzeitig spürt sie mysteriöse Kräfte in sich schlummern. Doch auch Sacha hat ein Geheimnis. Er kann bis zu seinen 18. Geburtstag nicht sterben. Nach und nach passieren merkwürdige, böse Dinge.

Rezension:
Die Geschichte beginnt damit, dass sich Sacha dank einer Wette von einem Haus stürzt. Das ist ein ziemlich rasanter Start, wie wir finden. Dennoch kommt man gut in die Geschichte rein. Die Story packt einen von Anfang an und das Buch ist schnell durchgelesen.

Es ist ja klar, das es ein Fantasy Roman ist, daher fehlen alte Flüche und Magie natürlich nicht.  Für uns macht die Geschichte Sinn und wir haben keine Logik-Löcher gefunden.

Wie auch schon in Night School darf der typische „French Boy“ nicht fehlen! Wir wissen nicht was Daugherty an ihnen hat aber wir beklagen uns nicht (wir tippen auf eine frühere Liebesbeziehung ;)). Taylor ist von Anfang an sympathisch und auch Sacha ist ein netter Kerl. Taylors Großvater, der auch eine Rolle spielt, sollte unserer Meinung nach ein bisschen weniger geheimnisvoll tun, da das für uns und Taylor besser wäre…

Die Geschichte ist aus zwei Sichten geschrieben, das hat in unserem Fall den Vorteil, dass wir viel über Sacha und Taylor erfahren können. Das Problem daran ist aber, dass man selber sehr viel weiß, doch das sich Sacha und Taylor teilweise nicht gegenseitig einweihen. Deshalb muss man oft „warten“ bis die beiden auf dem selben Stand sind, wie der Leser. Sonst ist die Geschichte sehr angenehm zu lesen.

Fazit:
Daugherty hat in ihrem neuem Roman mal wieder gezeigt, was sie kann (sehr viel ) und begeistert uns mit ihrer Story. Wir würden das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen, trotz einiger Unstimmigkeiten. Auch für Jungs wäre das Buch geeignet…

Da wir schon schon sehnsüchtig den zweiten Teil erwartet haben, haben wir uns sehr gefreut ( Partyy!!!! ) als wir gesehen haben, dass der zweite (und letzte 😦 ) Teil am 20.02.17 (für uns: morgen! 🙂 ) erscheint.

Habt ihr das Buch schon gelesen? Und wenn ja, wie fandet ihr es? Würdet ihr es lesen? Und liebt ihr die Nightschool Bücher genauso wie wir? Schreibt es uns in die Kommentare! Wir hoffen euch hat unsere 1. Rezension gefallen.

Bis zur nächsten Rezension

 Rosa und Alice

7 Gedanken zu “Secret Fire, C.J. Daugherty [Rezension]

  1. Okay… Nachdem ich jetzt diese Rezension gelesen habe, sollte ich das Buch vielleicht doch auf meine Wunschliste schreiben. Ich hatte auf der FBM nämlich kurz reinlesen und war nicht so begeistert, aber das habt ihr gerade geändert.
    Also: Willkommen auf der Wunschliste, Secret Fire! 😀

    Gefällt 1 Person

  2. Schöne erste Rezension! ❤️ Ich mochte das Buch zwar auch aber ich bin nicht so stark mit dem Hype mitgegangen. 😅 Ich fand diese bösen Gestalten gar nicht so böse und deswegen waren es bei mir nur 4 Sterne. Schön, euch in der Bloggerwelt begrüßen zu können!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s